Grundbuch

Das Grundbuch ist ein von den Bezirksgerichtengeführtes öffentliches Verzeichnis, in das Grundstücke und die an ihnen bestehenden dinglichen Rechte eingetragen werden:

Darüber hinaus kann durch Anmerkungen (z.B. Anmerkung der Rangordnung) und Ersichtlichmachungen auf bestimmte rechtlich erhebliche Tatsachen hingewiesen werden.

Die Bedeutung des Grundbuchs liegt vor allem darin, dass die erwähnten dinglichen Rechte nur durch Eintragung in das Grundbuch erworben werden können (so genannter Eintragungsgrundsatz) und dass jeder grundsätzlich auf die Richtigkeit und Vollständigkeit des Grundbuchs vertrauen kann (so genannter Vertrauensgrundsatz).

Hinweis: Eine Grundbuchseinsicht ist für jeden und jede möglich!